Der Rekord-Kicker, der vom Football keine Ahnung hat

Havard Rugland war fad. Der Norweger kickte früher als Stürmer in einer Lokalmannschaft, die sich mangels sportlicher Erfolge irgendwann auflöste. Dann sah Havard ein Video vom Super Bowl, der „Weltmeisterschaft“ im American Football. Und ihm fiel auf, dass immer wieder so ein vergleichsweise schlacksiger Typ aufs Feld kam und den Ball tatsächlich mit dem Fuß traf, nämlich beim Anstoß und bei den so genannten „Field Goals“, die es nach einem Touchdown dazu gibt, wenn der Spieler den Ball aus etwa 40 Metern Entfernung zwischen die Torstangen tritt.

Havard hat einen ziemlichen Bumms, und er hat es deshalb auch mal mit diesem komischen länglichen Ball versucht, der früher aus Schweinsleder genäht wurde und deshalb „Pigskin“ heisst. Und siehe da, es war für ihn relativ leicht, den Trick nachzumachen. Er hat den Ball deshalb etwas weiter weg gestellt, zuerst 50, dann 60 Meter. Und auch da ging der Ball auffallend häufig ins Ziel. Er schaute bei Google nach und entdeckte zu seinem Erstaunen, dass der Rekord in der amerikanischen Profiliga bei nur 63 yards liegt, also umgerechnet 57,6072 Metern. „Das ist ja easy“, meinte er. Und fing zum Spaß an, allerlei Trick-Kicks auszupronieren. Zum Beispiel aus 40 Metern in ein Basketballkorb. Oder direkt in die Arme eines Freundes, der im offenen Schiebedach eines fahrenden Autos stand.

Das alles hat er, ebenfalls nur so zum Spaß, per Video festgehalten und auf YouTube gestellt. Und dort haben es inzwischen mehr als 500.000 Leute angeschaut – darunter auch Trainer von Profimannschaften in den USA. Bei den New York Jets hat er bereits ein Probetraining absolviert. Obwohl er vorher noch nie in seinem Leben bei einem „richtigen“ Fußballspiel (jedenfalls nach amerikanischer Lesart) dabei war, geweige denn mitspielen durfte.

Warten wir ab: Vielleicht ist Havard beim nächsten Super Bowl selbst dabei – und zwar auf dem Spielfeld.

Dieser Beitrag wurde unter Internet & Co. abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen