(Kein) Fahrrad mit Telefon

München ist ein Paradies für Fahrradfahrer: Es ist flach, die Radwege sind gut ausgebaut und die Entfernungen in der Innenstadt recht kurz. Als Neu-Münchner radelte ich in diesem schönen Herbst viel herum, statt im Büro zu sitzen – wozu hat man schließlich sein Mobiltelefon? Im Bekanntenkreis hieß es bald kopfschüttelnd: Jetzt hat er ein Fahrrad mit Autotelefon …

Macht ja auch Spaß, so sorgenfrei durch die Gegend zu radeln, eine Hand am Lenker, die andere mit dem Handy am Ohr. Allerdings nur solange, bis ich mal mit dem Vorderrad in einer Straßenbahnschiene hängenblieb und um ein Haar samt Mobiltelefon unter die Räder gekommen wäre. Was mich schlagartig von meiner eigenen Dummheit überzeugte: Wo ich doch immer über die verantwortungslosen Autofahrer schimpfe, die am Steuer telefonieren. Ich gelobe jedenfalls feierlich Besserung: Ab sofort wird rechts rangefahren, wenn es klingelt – auch wenn ich „nur“ mit dem Drahtesel.unterwegs bin.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen