Aufruf zum „Smoke-In“ der Zigarrenfreunde

Das beinharte Toral-Rauchverbot, wie ihn jetzt auch die CSU-Landtagsfraktion fordert, bedeutet das Aus für ein Stück jahrhundertealter Kulturgeschichte.

Leider werden Zigarren und Zigaretten dabei in einen Topf geworfen, was nachweislich falsch ist, Wir Zigarrenraucher müssen also etwas tun, sonst können wir unsere Humidore begraben, denn Zigarren sind kein Sucht-, sondern ein Genussmittel.

Zigarren sind auch in punkto Gesundheit nicht mit Zigaretten zu vergleichen. Wissenschaftliche Studien sagen, dass die Gesundheitsgefahr bei Zigaretten vor allem vom verwendeten Papier ausgeht! Zigarren bestehen zu 100% aus edelstem, unbehandelten Tabak, einem reinen Naturprodukt.

Ich finde, wir Zigarrenraucher müssen uns jetzt wehren – bevor es zu spät ist!

Wir treffen uns deshalb am Montag, 5. November um 12:30 Uhr zum großen Smoke-In der Münchner Zigarrenfreunde im Park vor dem Bayerischen Landtag (Maximilianeum). Keine Demo – nur eine friedliche Versammlung von Zigarrenrauchern unter freiem Himmel. um die Freuden des blauen Dunstes gemeinsam zu feiern.

Wenn der eine oder andere Landtagsabgeordnete vorbeikommen sollte (was um diese Tageszeit sehr wahrscheinlich ist), dann bieten wir ihm oder ihr eine gute Zigarre und bringen dabei unsere Argumente und unsere Forderung vor: Ausnahmeregelung für Zigarren-Lounges, also abgeschlossene Nebenräume von Gaststätten, in denen wir die Rauch-Kultur auch weiterhin pflegen dürfen.

Kommt so zahlreich wie möglich. Das Bayerische Fernsehen wird filmen! Abends ist das Ergebnis dann in der Landesschau zu sehen.

Anmeldung erbeten: smoke-in@cole.de

Dieser Beitrag wurde unter Das Leben an sich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen