Archiv der Kategorie: Die Einsamkeit des Langstreckenläufers

Die Karten in unseren Köpfen

Wie wissen wir, wo wir sind, und wie finden wir wieder nach Hause? Diese und andere Fragen beantwortet ein spannender Artikel in den heutigen New York Times über „Wave Pilots“, Eingeborene aus dem Marshall-Archipel, die jahrtausendelang in der Lage waren, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Leben an sich, Die Einsamkeit des Langstreckenläufers, Digitale Aufklärung | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wird Putin der Geburtshelfer des Neuen Europa?

  Als der US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld seinerzeit zwischen „Old Europe“ und „New Europe“ unterschied, hat er womöglich ein gerütteltes Maß an Vorahnung gezeigt. Tatsächlich ist das Gesicht Europas gerade dabei, sich unter dem Druck der Ereignisse in der Ukraine womöglich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Leben an sich, Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Yurbuds are my buds!

Ich weiß ja nicht, was Sie für Ohren haben, aber meine sind ein Problem, vor allem beim Laufen. Das heißt: Nicht die Ohren sind das Problem, sondern dafür die passenden Ohrstöpsel zu finden. Als Marathonläufer höre ich gerne auf der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Berlin war eine Reise wert!

Regelmäßige Leser dieses Blogs wissen ja, dass ich im vorigen Sommer ein kleines Problem mit dem Herzen hatte, das sich schnell zu einem sehr großen Problem hätte ausweiten können, wenn die Kardiologen in der Isar-Klinik mich nicht mittels Laserablation wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Warum laufen Sie eigentlich, Herr Cole?

„Das Laufen ist Gelegenheit, zu sich zu kommen und Dinge zu realtivieren, die einen aufregen oder beschäftigen. Aber vor allem bringt es einem dieses unbeschreibliche Runner’s High: Du biegst um die Ecke und siehst das Ziel. Plötzlich ist die ganze … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Märchen vom Marathonsterben

Golf ist, wie man weiß, keine Sache von Leben und Tod – es ist viel wichtiger als das. Ähnliches könnte man auch vom Marathonlaufen sagen: Fast immer, wenn ich Leuten erzähle, dass ich Marathons laufe, kommt früher oder später die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Hälfte wäre geschafft!

Langsam, aber sicher All denjenigen, die Anteil genommen haben an meinen Gesundheitsproblemen (Vorhofflimmern, Ablation) und die mir Glück beim Comeback als Läufer gewünscht haben, denen sei gesagt, dass ich mein Zwischenziel erreicht habe: Gestern bin ich zum ersten Mal nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Weg mit dem Butterberg!

Und das in knapp zwei Wochen! Die Männer in meiner Familie neigen dazu, sich mit der Zeit ein kleines Fettbäuchlein anzufressen und zu -saufen. Bei meinem Vater war das so, aber der war ja auch ein echter Schwerenöter. Nach dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zurück ins Leben laufen

Letzten Sonntag habe ich nach überstandener Herz-OP meinen ersten offiziellen Start als Dauer-Läufer beim Thermen-Marathon in Bad Füssing absolviert – erst mal über die kurze Distanz von 10 Kilometer, aber durchaus mit Blick auf das „Endziel“ Berlin-Marathon (42,2 km). Thorsten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Pathos auf der Piste

Pathos („Leiden“, rsp. „Leidenschaft“ gehört, wie schon der alte Aristoteles wusste, neben Ethos („Authorität“, „Glaubwürdigkeit“) und Logos („Rede“, „Aussagegehalt“) zu den drei Kardinaltugenden des Rhetorikers. Selten sind sie in ein und derselben Person gleichmäßig verteilt. Hitler riss die Massen mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Leben an sich, Die Einsamkeit des Langstreckenläufers | Hinterlasse einen Kommentar