Da hätte der Schaffner ja vielleicht ein Auge zudrücken können, oder?

Zwei Meldungen von Google News, durch ihr Proximität eine ungenahnte Brissanz entwickeln, Normalerweise liest man von Schülern, die irgendwo unterwegs abgesetzt werden, weil sie nicht das nötige Fahrgeld im Sack haben. Und jetzt trifft es sogar die Bundeskanzlerin.  Sind die deutschen Statsfinanzen schon so verschüttet, dass es nicht mal mehr für ein Bahnticket reicht nach Hause oder zur Wahlkampfveranstaltung in Castrop-Rauxel . Ja, es ziehen die dunklen Wolken der Götterdämmerung der Christliberalen Koalition auf und vor uns tut sich ein rieseiges schwarzes Loch auf, in die sie abtauchen werden Richtung Höllenfeuer.

Dieser Beitrag wurde unter Das Leben an sich abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen