Das lange Warten auf das neue Handy

Bis vor kurzem warben die Händler damit, die Karte fürs neue Mobiltelefon würde innerhalb von zwei Stunden freigeschaltet werden. Inzwischen gibt es immer wieder Leseranrufe von Leuten, die bis zu zwei Tage warten mußten, bevor sie mit dem Ding telefonieren konnten. Ich habe daraufhin bei einem großen Service-Provider angerufen und nach dem Grund gefragt. „Wir machen seit neustem bei jedem Neukunden zuerst eine Bonitätsprüfung“, hieß es dort. Es hätten sich in letzter Zeit Fälle gehäuft, bei denen einer ein Handy gekauft und bis zu 20 000 Mark und mehr auf seine Karte zusammentelefoniert habe. Sobald nach vier Wochen die erste Rechnung kommt, verschwinden die Kerle auf Nimmerwiedersehen ins Ausland. Immer mehr Händler verlangen übrigens deshalb beim Kauf eines Mobiltelefons einen Ausweis. Es seien aber oft auch ganz normale Durchschnittsbürger, die ihre Telefonrechnung nicht bezahlen können. Da wollen sich die Dienstanbieter eben absichern.

*

Übrigens: Saturn-Hansa in München bot kürzlich ein D-Netz-Handy für 30 Mark an. Selbstverständlich nur in Verbindung mit Karte, aber immerhin. Ich warte nur darauf, daß mir einer Geld bietet, wenn ich ihm sein Mobiltelefon abnehme.

Dieser Beitrag wurde unter 20 Jahre Cole-Blog, Mobilität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen