Internet auf allen Straßen

Möchten Sie sich gerne morgens im Auto Ihre E-Mails vorlesen lassen und gleich die Antworten diktieren? In drei bis vier Jahren wird es soweit sein, sagen die Entwickler von IBM, Sun und Netscape, die gemeinsam das “Network Vehicle” (“Netzwerk-Fahrzeug”) auf die Räder gestellt haben. Das rollende Internet basiert auf einem Van von General Motors und ist total vernetzt: Beifahrer und Rücksitz-Passagiere können auf eingebauten Monitoren im Web surfen, der Fahrer kann sich per GPS-System Lotsenhilfe holen oder Hoteltips aus dem Internet geben lassen. Und wenn Sie im Hotelzimmer sitzen und es fällt Ihnen ein, daß Sie vergessen haben, den Wagen abzuschließen, dann gehen Sie einfach auf die Webseite des Fahrzeugs und betätigen das Schloß per Mausklick. Alles schon zu sehen auf der Website von IBM. Und demnächst auf unseren Straßen.

Dieser Beitrag wurde unter Internet & Co. abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen