Luxuröser Service

 

Nicht nur von außen spitze!

Nicht nur von außen spitze!

Manchmal erkennt man die Qualität eines Hotels an der At, wie es mit uns „dummen“ Gästen umgeht, die ja am Ende des Tages Kunden sind. Wie oft habe ich zum Teil recht wertvolle Dinge (Computerkabel, Adapter, Bücher, ein Rasierapparat) im Zimmer zurückgelassen, die dann später unauffindbar waren. Gut, ich werde alt und die Demenz setzt ein, aber ich war auch als junger Mensch recht vergesslich, und ich reise viel: perfekte Voraussetzungen für das Liegenlassen.

Aber so schlimm war es noch nie wie neulich, als ich im wunderschönen Hotel Bachmaier am Tegernsee (nein, nicht der in Rottach-Egern, sondern der in Weissach) gewohnt habe und auf dem Nachhauseweg entdeckte, dass ich meinen nagelneuen iPad samt sauteurem Lederetui zurückgelassen hatte, diesmal nicht im Zimmer, sondern bei der Abendveranstaltung im Festsaal.

Ich rief sofort an und hatte eine freundliche junge Dame namens Nicola am Telefon, die kurz nachschaute und mir dann die gute Nachricht zu flötete: „Ja, wir haben Ihren iPad gefunden.“ Meine Frau, die am Steuer saß, machte sich schon zur Umkehr bereit. Wir waren schon hinter Salzburg, also würde uns meine Vergesslichkeit ungefähr zwei Stunden Autofahrt und damit das geplante Abendessen in Werfen kosten. Und da meinte die liebste aller Nicolas: „Wohin sollen wir es schicken, vielleicht zu Ihnen nach Hause?“

Ja, wir konnten weiterfahren, und ein paar Tage später klingelte der Paketdienst und brachte das gute Stück. Peinlich nur, dass Fräulein Nicola sich entbrüstet weigerte, irgendwelche Belohnung oder auch nur eine Kostenerstattung in Erwägung zu ziehen. „Ein solcher Service ist für uns selbstverständlich!“, meinte sie.

Wollte, dass er auch in anderen Häusern ebenso selbstverständlich wäre. Woraus wir lernen: Es genügt nicht, nur ein modernes, perfekt eingerichtetes, luxuriös ausgestattetes und ideal gelegenes Hotel mit toller Küche und vielfältigem Freizeitangebot zu sein (was alles für den Bachmaier in Weissach zutrifft). Es sind immer wieder die Menschen, die den wirklichen Unterschied machen – Menschen wie die liebe Nicola und ihre Kollegen. Danke!

Dieser Beitrag wurde unter Das Leben an sich, Essen & Trinken abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen