Sous Vide Medizin

Fisch Sous Vide

Ich führe gerade mit meinem Freund Michael Kausch auf unserem gemeinsamen „Meta-Blog“ czyslansky.net eine nette Diskussion über die sensationelle neue Kochmethode namens Sous Vide, die eigentlich gar nicht so neu ist. Statt Fleisch oder andere Dinge in Fett zu braten, werrden sie bei kontrollierter Temreaptur im Wasserbad gagart. Ja, das Steak muss am vorher im Plastikbeutel vakuumieren – blöde Frage! Wenn man Riundfleisch zwei Stunden lang auf 60 Grad Kerntemperatur erhitzt, ist es perfekt rosa! Anschließend wird es noch 2×30 Sekunden in der glühendheißen Bratpfanne gewendet, dann ist es so gut wie im besten Steakhouse von New York!

Jetzt habe ich ihm einen Kommantart geschickt, der sich auf ein Erlebnis bezieht, dass ich gerade in Wien hatte. Wer nämlich geglaubt hat, die Sous Vide-Methode ließe sich ausschließlich im kulinarischen Zusammenhang einsetzen, irrt gewaltig. Sie könnte in Zukunft auch eine große Rolle in der Medizin spielen!

Als ich gestern auf der Jahrestagung des Weitmoser Kreises sprechen durfte, einer in der Alpenrepublik durchaus renommierten medizinischen Gesellschaft, machte meine Nase leider gerade Dauerlauf. Ganz schön peinlich, wenn du da oben stehst und schniefst. Da hatte ich den genialen Einfall, mich an mein Publikum zu wenden mit den Worten: „Sie sind ja alles Mediziner. Vielleicht weiß einer von Ihnen, wie ich diesen Schnupfen wieder los werde.“

In der Pause sprach mich der Chefarzt einer österreichischen Uniklinik an und meinte: „Sie müssen mindestens 20 Minuten lang ein ganz, ganz heißes Bad nehmen.“ Auf meine Frage warum sagte er: „Sie müssen Ihre Kerntemperatur erhöhen, also ein künstliches Fieber in Ihrem Körper auslösen. Die beginnt bei 38 Grad. Bei dieser Temperatur sterben die Viren, die bei Ihnen den Schnupfen verursachen. Bei denen ist bei 38 Graf Schluß.“

Wenn ich also 20 Minuten in einem Heißbad liege, steigt meine Kerntemperatur also über 38 Grad, und sämliche Viren werden abgetötet. Wenn ich noch ein paar Stunden drinbleibe, steigt meine Kerntemperatzur auf 60 Grad, und ich bin wunderbar rosig durchgebraten. Kennen wir Sous Vide-Anhänger ja alles längst.

Ich habe mit dem Herrn Professor vereinbart, dass wir diese Methode in Zukunft Sous vide Medizin“ nennen wollen. Es wird die Heilkunde revolutionieren!


Folgen Sie mir auf Facebook und Twitter oder schauen Sie sich meine Videos auf  YouTube an.

Dieser Beitrag wurde unter Das Leben an sich, Essen & Trinken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen