Verfolgungsjagd per Handy

20 years of blogging.pngSelten kam das D-Netz so groß im Fernsehen heraus wie beim Geiseldrama Ende Mai 1995 in Celle. Da plauderte der Entführer Günther Finneisen munter mit Reportern vom Beifahrersitz des Porsche 928, den die Polizei als Fluchtfahrzeug besorgt hatte, und dass zeitgemäß mit Autotelefon ausgestattet war. Da hörte man aber auch die flehende Stimme des Opfers, der in N-TV verzweifelt darum bat, den Polizeihubschrauber abzuziehen, weil die Gangster ihn sonst umbringen würden. Nun, die Sache ist zum Glück glimpflich ausgegangen. Aber einen schalen Beigeschmack hinterlässt es doch, wenn ein Stück Technik, dass uns allen Freude und das Leben leichter macht, plötzlich für solche kriminelle Selbstdarstellung missbraucht wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen