Online-Shopping holt auf

Das  Internet holt in den USA mit Riesenschritten auf. Das behauptet jedenfalls der amerikanische Einzelhandelsverband NRF in einer Studie, in der man das Einkaufsverhalten  im Weihnachtsgeschäft 2002 unter die Lupe nahm. Auf die Frage, welchen Vertriebskanal man für die Festtagseinkäufe gewählt habe, gab die Mehrheit, nämlich jeder Zweite (erwartungsgemäß) Discountläden an. Zum ersten Mal aber hat sich Online-Shopping auf Platz zwei vorgearbeitet: 33,2 Prozent haben dort ihre Geschenke besorgt – mehr, als in Kaufhäusern (30,6 Prozent) und Fachgeschäften (27 Prozent). Eine schöne Bescherung!

Dieser Beitrag wurde unter Internet & Co. abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen