Digitalisierte Welt – ein Fluch oder Fortschritt?

Am 13. Mai habe ich in Berlin aus dem Buch „Digitale Aufklärung“ gelesen, dass Ossi Urchs und ich letztes Jahr geschrieben haben. Am Rande der Veranstaltung entstand dieses Interview, das gerade auf der Microsoft-Website „Im Dialog mit Politik und Gesellschaft“ erschienen ist.

 

156x156_Tim_ColeIst die zunehmende Digitalisierung ein Fluch oder ein Fortschritt für die Gesellschaft? Eine Frage, die die Geister spaltet und immer wieder zu kontroversen Diskussionen führt. Während die einen behaupten, der Umgang mit neuen Medien führe zu Überforderung und Vereinsamung, vertritt Internet-Experte Tim Cole in seinem Buch „Digitale Aufklärung. Warum uns das Internet klüger macht“ eine ganz andere Position. Am 13. Mai war der Autor bei Microsoft Berlin zu Gast und stellte dort in einer Lesung seine positive Sicht auf die Auswirkungen und Entwicklungen des Internets vor. Warum er das Buch gemeinsam mit Autor und TV-Regisseur Ossi Urchs geschrieben hat, und aus welchen Gründen die Menschheit durch die Digitalisierung nur gewinnen kann, erklärte Tim Cole in einem Interview.

Es gibt zahlreiche Bücher, die ein düsteres Bild der Digitalisierung aufzeigen. Sie sehen den Umgang mit modernen Medien ganz anders. Warum?

Es ging uns auf die Nerven, dass das Internet daran schuld sein soll, dass die Menschen angeblich verdummen und dass sie überfordert sind. Wir wollten deshalb ein positives Buch schreiben und zeigen, wie sich die Menschheit unter dem Einfluss der digitalen Vernetzung zum Positiven verändert. Kulturpessimisten, die außenstehen und Kritik üben, weil sie nicht verstehen, was wirklich abgeht, wird es immer geben. Schon Sokrates war gegen die Einführung der Schrift, weil er glaubte, dass die Menschen dann nicht mehr auswendig lernen können.

Wie beurteilen Sie die fortschreitende Digitalisierung? weiter
Dieser Beitrag wurde unter Digitale Aufklärung, Internet & Co. abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen